FFP 3 Masken nach EN149 aus Neustadt in Holstein

Top material von F&F

Die F&F Lasertechnik GmbH aus Neustadt in Holstein als ein Technologieunternehmen baut z.Zt. - neben dem anspruchsvollen Alltag eines industriellen Metallverarbeiter für Medizintechnik, Maschinenbau, Rüstungstechnik - eine zertifizierte Produktion von PSA-Masken FFP3 / FFP2 nach EN149 auf.

 

Wir arbeiten rund um die Uhr an der Produktionstechnologie, Materialdisposition, der Zulassung über die benannten Stellen etc. Auch in enger Zusammenarbeit mit den schleswig-holsteinischen Ministerien und der Marktüberwachungsstelle.

 

  • Das Produktionsverfahren für die FFP3 PSA Maske nach EN 149 haben wir festgelegt

  • Die zertifizierten Filtermaterialien von höchster Qualität nach EN149 / EN779 sind im Zulauf

  • Einige unserer vorhandene Produktionsmaschinen werden umgerüstet

  • Neue Maschinen sind in Bälde hier.

  • Wir werden mit einer Kapazität von rd. 150.000 Masken pro Monat die 1/2 automatische Produktion aufnehmen.

  • Produktionsstart April 2020

 

Wir alle haben erkannt, dass dieses Problem, dieser Mangel nie wieder auftreten darf! Alle Beteiligten haben gelernt, dass es so nicht geht. Wenn es noch einmal in der Weise in der Zukunft passieren wird, dann ist es ein tödlicher Fehler.

 

Darum werden wir als Produzent in Schleswig-Holstein erhalten bleiben.

 

Wir werden neben der ½ automatischen Anlage in 2021 eine voll-automatisierte Produktion mit einer Kapazität von rd. 300.000 Masken / Monat (5/8) aufbauen.

 

Wir werden im Rahmen unserer Selbstverpflichtung, die Serien - Produktionsanlagen „in Friedenszeiten“ nur an 8 Stunden an 5 Tagen (8/5) nutzen, um in kritischen Zeiten wie diesen die Kapazität innerhalb weniger Tage um 400% hochzufahren (24/7 auf dann 1.2 Mio Masken / Monat pro Fertigungslinie).

 

Aber!

 

Um all das im Alltag, in „Friedenszeiten“ zu schaffen, brauchen wir ein verändertes Umfeld. Heute werden alle sich bekennen und sagen: „Richtig so! Nie wieder dürfen wir solch einen Fehler machen, nie wieder so ein Risiko für Cent-Artikel eingehen!“ Aber der Einkäufer als Homo oeconomicus von Großverbrauchern und Großhändlern wird sich alsbald wieder in gewohnte Pflugfurchen bewegen und nach dem niedrigsten Preis bei minimaler Bevorratung schielen.

 

Nur durch gemeinsame Anstrengungen können wir hier Produktionskapazitäten errichten, erhalten und durch Innovation verbessern. Nur durch einen alltäglichen Kontakt zum Markt und zum Kunden können sich die PSA Artikel auch prächtig weiter entwickeln, innovativer und besser werden.

Zurück